Kunst in der Stadt Kaiserslautern Seite 8

Kunst in der Stadt (71)

“Natural Derivativ” nennt sich die aus Sandstein und Stahl gefertigte dreiteilige Skulptur mit der die Künstlerin Leah Jacobson aus New Jersey die Blüte eines Trompetenbaumes stilisiert. Das über drei Meter hohe Kunstwerk steht auf der Rasenfläche des “Sommerhauses” an der Pfaffenbergstraße. Es wurde im Jahr 2000 im Rahmen des Bildhauersymposions “Skulpturenweg Rheinland-Pfalz geschaffen.

Foto: eigenes

Kunst in der Stadt (72)

Der aus Sandstein bestehende große Stuhl mit darüber geworfener Decke wurde 1982 im Rahmen des internationalen Steinhauer-Symposions im Gelände der Technischen Universität von Gerd Weiland aus Ebermannstadt geschaffen. Das fast zwei Meter hohe Kunstwerk steht nahe von Bau 48 auf einer Wiese an der Gottlieb-Daimler-Straße.

Foto eigenes

Kunst in der Stadt (73)

“Die Hochzeit der Minerva” nennt sich das Kunstwerk aus einem schwarzen Stahlrahmenfragment und dahinter aufragenden mikadoartigen Elementen auf dem Vorplatz des Uni-Gebäudes 57. Die Künstlerin Ursula Bertram-Möbius hat das Pendant zum “Tor der Wissenschaften” als Verweis auf die römische Göttin der Weißheit, Tatkraft und des Handwerks geschaffen.

Foto: eigenes

Kunst in der Stadt (74)

Die Sandsteinskulptur in Form eines Brunnens findet man im Hofe des Baues B der Grundschule Schillerschule an der Slevogtstraße. Das über 2 Meter hohe Kunstwerk ist eine Stiftung  der Meisterschule für Handwerker.

Foto: eigenes

Kunst in der Stadt (75)

Die aus Sandstein und Edelstahl gefertigte Plastik befindet sich in einem Seitenhof des Ritterberg - Gymnasiums. Sie ist eine Stiftung der Meisterschule für Handwerker. Das Entstehungsjahr ist unbekannt.

Foto: eigenes

Kunst in der Stadt (76)

Der aus russischem Labrador gestaltete “Schwarze Daumen” steht im Universitätsgelände vor Bau 44 oberhalb des kleinen Freilichttheaters. Das knapp zwei Meter hohe Kunstwerk wurde 1982 von Yoshimi Hashimoto aus Nürnberg im Rahmen des internationalen Steinbildhauer - Symposions der Universität geschaffen.

 Foto: eigenes

Kunst in der Stadt (77)

Der bekannte Pfälzer Künstler Professor Gernut Rumpf hat im Jahr 1980 aus Aluminiumbronze den “Barbarossafisch” gestaltet. Das über 2 Meter hohe Kunstwerk steht im zentralen Campus der Universität bei Bau 46

Foto: eigenes

Kunst in der Stadt (78)

Der Brunnen “Meinungsaustausch”, von der Künstlern Gunter Stilling und Martin Schöneich aus rotem italienischen Kalkstein gestaltet, entstand im Jahr 1985. Das über 7 Meter lange fast 5 Meter breite und über 2 Meter hohe Kunstwerk befindet sich auf dem zentralen Campus der Universität in der Nähe der Mensa

 Foto eigenes

Kunst in der Stadt (79)

Die fast 4 Meter hohe Sandsteinstele, die auf der Rückseite des Baues 48 der Technischen Universität steht, würde von der Künstlerin Drothea Mahr aus München geschaffen. Sie entstand im Rahmen des internationalen Steinbildhauer - Symposions der Universität.

Foto: eigenes

Kunst in der Stadt (80)

Die Schnecke aus Sandstein hat der Künstler Thomas Venzke 1982 im Rahmen des internationalen Steinbildhauer - Symposions an der Universität gestaltet. Das Kunstwerk steht auf der Rasenfläche auf dem Uni-Campus gegenüber der Mensa-

Foto: eigenes

Hier geht es zu

Seite 1   Seite 2   Seite 3   Seite 4   Seite 5

Seite 6   Seite 7   Seite 8   Seite 9   Seite 10

Seite 11   Seite 12   Seite 13   Seite 14   Seite 15

Besucherzaehler

 

Willkommen   Nahaufnahmen 1   Nahaufnahmen 2   Stadtansichten   Alte Postkarten   Kunst in der Stadt   Interessante Staedte   Fotos von Rosen   Diverse Fotos   Fritz Walter   Fußball-WM 2006   Euromünzen   Dinosaurier   Fische 2001 in KL   Fotos von Tieren   Orchideensammlung   Alt-Lautern   Brunnen in KL   Alle Kräuter   Kaiserslautern Info   Wissenswertes   Lustige Geschichten   Webcams   Gästebuch   Impressum