Kunst in KL Seite 06

Kunst in der Stadt (51)
Kunst51

Das Kunstwerk “Ikarus” des Kaiserslauterer Künstlers Gunter Stilling steht am Eingang der Turnhalle der Geschwister-Scholl-Hauptschule. Die mit Sockel etwa 3,50 Meter hohe Bronzeplastik wurde 1994 nach der Fertigstellung der Sporthalle als “Kunst am Bau” aufgestellt. 

Foto: eigenes

Kunst in der Stadt (52)
Kunst52

Das aus Edelstahlstäben von dem Architekten Fiebinger um das Jahr 1992 gestaltete etwa 3,60 Meter hohe Kunstwerk steht auf dem Gelände des Architekturbüros Fiebinger im Hertelsbrunnenring. 

Foto: eigenes

Kunst in der Stadt (53)
Kunst53

Die “Quadratform mit höhenversetztem Diagonalschnitt” aus Sandstein ist ein weiteres Werk der Künstlerin Isabelle Federkeil. Der 1,20 auf 1,20 Meter große Stein liegt auf dem Rasen zwischen Parkplätzen und Verwaltungsgebäude der Firma Keiper im Hertelsbrunnenring. 

Foto: eigenes

Kunst in der Stadt (54)
Kunst54

Die Waage-Darstellung aus Granit, Edelstahl und Basalt steht vor dem Eingang der Firma Wipotec in der Adam-Hoffmann-Straße im Gewerbegebiet am Hertelsbrunnenring. Das etwa 2,20 Meter hohe und 3,20 Meter lange Kunstwerk entstand im Jahre 1999 nach dem Entwurf der Firma Wipotec. Gestaltet wurde es von dem Kaiserslauterer Atelier Sprengart. 

Foto: eigenes

Kunst in der Stadt (55)
Kunst55

Die “Befreiungsfigur” die der Neustadter Künstler Volker Krebs geschaffen hat, wurde 1982 bei einem internationalen Steinbildhauer - Symposion im Universitätsgelände aufgestellt. Die über 2 Meter hohe Skulptur steht bei dem Zugang zu den Sportstätten an der Paul-Ehrlich-Straße. Dargestellt ist eine männliche Figur, deren Oberkörper die Umhüllung aufgebrochen hat. 

Foto: eigenes

Kunst in der Stadt (56)
Kunst56

Die aus Sandstein geformte “Halbovalform mit eingesenktem Quadrat” ist eines von zwei Kunstwerken der Künstlerin Isabelle Federkeil, das als “Kunst am Bau”  auf dem Gelände der Firma Keiper im Hertelsbrunnenring zu sehen ist. Der Sandstein liegt auf dem Rasenstück zwischen Parkplätzen und Verwaltungsgebäude. 

Foto: eigenes

Kunst in der Stadt (57)
Kunst57

Die Bronzeplastik “Pythagoras”, die der Künstler Wilfried Koch im Jahr 1994 geschaffen hat, steht vor dem Haupteingang des Fachbereichs Architektur, Raum- und Umweltplanung der Technischen Universität in der Pfaffenbergstraße. 

Foto: eigenes

Kunst in der Stadt (58)
Kunst58

“Der sitzende Denker” lautet der Titel des Kunstwerkes, das Franz Raßl aus Gerabronn im Rahmen des internationalen Steinbildhauer-Symposions im Universitätsgelände gestaltet hat. Das über 2 Meter hohe Sandsteingebilde steht an der Erwin-Schrödinger-Straße vor dem Unigebäude 55. 

Foto eigenes

Kunst in der Stadt (59)
Kunst59

Das Kunstwerk “Dialog im Gleichgewicht”, das der Kaiserslauterer Architekturstudent Sven Corsmeier im Jahre 2001 aus Sandstein und Edelstahl geschaffen hat, steht an der Ecke Erwin-Schrödinger- und Gottlieb-Daimler-Straße auf dem Campus der Universität. Das fast 6 Meter hohe Kunstwerk mit dem auf einem Sandsteinsockel weithin sichtbar mit einem beweglichen Element aus Stahl entstand aus einem studentischen Wettbewerb des Fachbereichs Architektur der Technischen Universität Kaiserslautern. 

Foto: eigenes

Kunst in der Stadt (60)
Kunst60

“Die Sandsteinskulptur” auf hohem Sockel wurde 1987 im Rahmen des internationalen Steinhauer- Symposions zur künstlerischen Ausgestaltung des Universitätswohngebiets von dem Berliner Künstler Rudi Pabel geschaffen. Das fast 3 Meter hohe Kunstwerk steht in der Kurt-Schumacher-Straße an der Ecke zum Davenport-Platz. Die Plastik soll eine Verbindung zwischen Uniwohngebiet und Universität darstellen.

Foto: eigenes

Hier geht es zu

Seite 01   Seite 02   Seite 03   Seite 04

Seite 05   Seite 06   Seite 07   Seite 08

  Seite 09    Seite 10   Seite 11   Seite 12  

Seite 13   Seite 14   Seite 15