Postkarten aus KL 05

Mainzer Tor
Blick in die Steinstraße stadteinwärts, rechts das frühere Postamt Kaiserslautern III.

Theaterstraße
Links das Stadttheater, das 1944 durch Bomben völlig zerstört wurde (heute Universum-Lichtspiele) rechts das imposante Hauptpostamt, heute als Telegraphensamt verwendet. Neben dem Theater befindet sich heute die Buchhandlung Geschwister Schmidt. Diese Aufnahme nach 1920 zeigt auch auf der rechten Straßenseite die französische Kommandantur, gekennzeichnet durch die französische Trikolore.

Kaiserstraße
(heute Richard-Wagner-Straße). Blick zum Bahnhof, rechts „Restauration zum Kaiser Wilhelm”. Nach der Haltung der Passanten kann man sich ausmalen, was da los war, als diese alte Aufnahme entstand: Eine hohe Leiter, auf der ein Photograph lange unter einem schwarzen Tuch hantierte ... ! Und alle, alle warten geduldig, weil sie auch mit „drauf” wollten. Man konnte sich ja ungestört mitten auf der Straße aufhalten.

Krankenhaus
Alter Bau an der heutigen Albert-Schweitzer-Straße. Diese Ansichtspostkarten mit furchterregendem bayerischen Löwen, rotem Königsmantel, weiß-blauem Wappen und goldener Krone wurden in ganz Bayern vertrieben und an den einzelnen Orten mit irgendwelchen Ortsansichten versehen, ob diese nun zum Löwen paßten oder nicht ... ! Der Vermerk bezüglich eines Verlages in Kaiserslautern bezieht sich also nur auf den 1-farbigen Eindruck des Distrikt-Krankenhauses.

Gesamtansicht
vom Betzenberg aus, im Vordergrund die Löwenburg, links das Bahnhofsgelände.

Blick auf den Westteil der Stadt
Aufnahme von der Rupprechtschule (Goetheschule) aus. Rechts vorne der damalige und heutige Krankenhausgarten, links die Apostel-, rechts die Marienkirche.

Königstraße mit Marienkirche
Vor den Zerstörungen des letzten Krieges war die Königstraße eine reine Wohnstraße fast ohne Läden. Die Marienkirche wurde 1912 eingeweiht.

Pirmasenser Straße
Ansicht in Richtung Innenstadt, rechts der Stadtpark, links beginnt das Grundstück des heutigen Hallenbades (damals Pfaff'scher Garten!).

Bismarck-Denkmal
Blick auf die Logenstraße, die beiden Häuser rechts bilden den Beginn der Eisenbahnstraße.

Bismarck-Denkmal
Anlagen vor dem Bezirkskommando, dem heutigen Polizeipräsidium. Im ersten Weltkrieg (1917) wurden Figur und Löwe eingeschmolzen. Der Sockel stand noch bis 1935.

Album 01   Album 02   Album 03   Album 04

Album 05   Album 06   Album 07   Album 08

Album 09   Album 10   Album 11   Album 12

Album 13   Album 14   Album 15   Album 16

Album 17    Album 18

oder  wieder  zurück